Information

Beschreibung

Mobiler Notruf mit Sturzerkennung, Ortsbestimmung, SOS-Taste und Telefon,
das ortsunabhängige Notrufsystem mit dem VarioCall

• HILFE RUFEN

• FREI SPRECHEN

• NAVIGIEREN

Sturz-Detektor mit automatischem Notruf

Telefonfunktion, integriertes Mini-Handy

• Genaue Ortung mit Position auf Google-Map

Ortsunabhängig, funktioniert auch im Wald

Sprachüberwachung, Mithören jederzeit möglich

Großer Notrufknopf

• Klein, handlich, lange Akkulaufzeit

• Wasserdicht, Schutzart IP68

Das ortsunabhängige Notrufsystem ist zum Schutz von Menschen konzipiert. Bei einem Hilferuf ist die Position der Hilfe benötigenden Person genau zu lokalisieren.

Durch telefonische Sprachverbindung kann die Art der Hilfestellung noch genauer selektiert werden.

Durch GPS und Mobilfunktechnologie werden auf Knopfdruck bis zu drei Personen mit Informationen umfangreich benachrichtigt:

1) eine Kurznachricht (SMS) mit genauer Position

2) Einschalten der Gegensprechfunktion zu dem Rufenden

3) Zeigen des Aufenthalt Ortes auf einer digitalen Karte

VarioCall basiert auf HighTech-Komponenten, die dem modernsten Stand des aktuellen Technik-Know-Hows entsprechen.

Die Konfiguration ist kinderleicht und wird mittels einfacher SMS-Befehle von extern gesteuert.
Die Bedienung im Ernstfall ist ebenso einfach gestaltet, so dass die Technik „Nebensache“ bleibt.
Der VarioCall kann überall über USB oder zugehörigem 230V-Steckernetzteil aufgeladen werden.
Der Ladezustand kann per SMS jederzeit abgefragt werden. Einfach, bequem und zuverlässig von überall her.

AAL-Homecare stellt ein eigenes GPS-Portal zur Verfügung. Dieses geht auch gezielt auf vielfache Wünsche der bisherigen VarioCall Nutzer ein.

Viele durchdachte Funktionen und eine sehr einfache übersichtliche Handhabung runden das Ganze ab.

Eine übersichtliche und u.a. auch komplett in Deutsch auswählbare Programmoberfläche bietet eine Vielzahl von einzelnen Selektionsmöglichkeiten für individuelle Einstellungen und Auswertungen.

Insbesondere hervorzuheben ist zum Beispiel die sehr einfache Möglichkeit im Portal "GEO"-Zäune anzulegen, welche kreisförmig oder als Polygon ausgeführt Alarm geben wenn der Träger eines Gerätes, Mensch oder Tier, sich entweder aus einem gewollt zugelassenen Bereich heraus bewegt oder umgekehrt in einen definierten Bereich hinein kommt.

  • Frage: Wo kann man den VarioCall kaufen?
    Antwort: hier

  • Frage: Wo finde ich die kompletten VarioCall Unterlagen zum Download?
    Antwort: Wenn Sie Ihr Gerät (wie in der beigefügten Kurzanleitung beschrieben...!) hier registrieren, erhalten Sie einen Link zum Download aller Unterlagen. Die umfangreiche Gesamtanleitung (Deutsch, Englisch, Französisch) umfasst ca. 30 Seiten.

  • Frage: An wen kann ich mich wenden, wenn ich eine Frage zum VarioCall habe?
    Antwort: Formulieren Sie hier Ihre Frage genauer.

  • Frage: Funktioniert der VarioCall auch in Verbindung mit Windows Phone, IPhone und Android?
    Antwort: Alle Befehle an den VarioCall werden per SMS übermittelt - damit ist dieser vom Handy Betriebssystem vollkommen unabhängig. Für Apple und Android gibt es eine App, mit der die SMS-Befehle komfortabel generiert werden können.

  • Frage: Welche SIM-Karten Größe benötigt der VarioCall? Normal, Micro oder Nano SIM?
    Antwort: Micro-SIM.

  • Frage: Warum baut der VarioCall keine GSM Verbindung auf?
    Antwort: Häufigster Fehler - Sie müssen die SIM Karte vorher einmal in ein Handy einlegen und die PIN-Abfrage deaktivieren.

  • Frage: Hat der VarioCall eine Abhörfunktion integriert?
    Antwort
    : Seit April 2018 nicht mehr. Fragen Sie hierzu bei Bedarf Ihren Distributor.
    Abhilfe: Für frühere Geräte-Versionen gibt es ein Firmware-Update um die Möglichkeit der Verwendung dieser Funktion zu deaktivieren.
    Diese (nicht dokumentierte) Funktion hatte ausschließlich einen sicherheitsrelevanten Hintergrund, z.B. bei Entführungen.

  • Frage: Warum versteht der VarioCall manche Befehle nicht?
    Antwort
    : Häufigster Fehler - Probleme liegen bei der Codierung der SMS-Voreinstellungen.
    Abhilfe: Wenn die Codierung auf "Unicode" steht, müssen Sie diese auf "GSM-Alphabet" ändern!

  • Frage: GSM-Alphabet ist richtig voreingestellt, trotzdem kommen noch manchmal "Error" oder keine Antworten vom VarioCall?
    Antwort
    : Fast immer handelt es sich dabei um nahezu unsichtbare Fehler in der SMS Nachricht die per Handy an den VarioCall übermittelt wird. Wenn z.B. hinter oder vor einem Befehl ein nicht sichtbares „Blank/Space“ Zeichen steht (und oft auch so unter „Kontakte“ abgespeichert wird…), ist das ein Fehler der mit einem „Error“ oder gar nicht zurück dokumentiert wird.

  • Frage: Irgendwelche Funktionen gehen vermeintlich nicht richtig, keine Ahnung warum und wieso.
    Antwort
    : Häufigster Fehler - Es wurden versehentlich und ev. ungewollt Codes übertragen die Funktionen an- oder abgeschaltet haben.
    Abhilfe: Senden Sie eine SMS mit "RESET!" an den VarioCall.
    ACHTUNG: Dies bewirkt einen Werksreset in den Auslieferzustand. Alle vorherigen Einstellungen gehen verloren und müssen ggfs. neu getätigt werden!

  • Frage: Warum empfängt bzw. überträgt der VarioCall keine GPS Daten?
    Antwort: Häufigster Fehler - Sie müssen dazu Satelliten Verbindung haben, im Haus kaum zu empfangen.
    Anderer Fehler, GPS Empfang ist (versehentlich) abgeschaltet worden.
    Abhilfe: Senden Sie per SMS GR0 an den VarioCall um GPS wieder einzuschalten.

  • Frage: Wie kann man die GPS Informationen richtig einstellen statt Standort irgendwo in Frankreich, England oder China?
    Antwort: Einmal dafür sorgen, dass es eine aktuelle GPS-Verbindung gibt (außerhalb von Gebäuden). Sie sollten auch die geographische Landes-Mittelpunkts Kennung richtig einstellen (in der Gesamtanleitung genau erklärt).

  • Frage: Warum klappen SMS Verbindungen mit österreichischen Telering SIM-Karten nicht richtig?
    Antwort
    : Das Problem sind die SMS Server des Telering Providers. Diese verstehen gewöhnliche Sonderzeichen nicht richtig, daher kommt es zu ERROR Interpretationen.
    Warum insgesamt SMS manchmal erst nach Tagen zugestellt werden (auch im normalen Handyverkehr) weiß nur der Provider und der äußert sich nicht dazu...
    Abhilfe: Keine AT Telering Karten im VarioCall verwenden, weil nicht sicherheitskonform.

  • Frage: Wie lange hält der Geräte-Akku?
    Antwort: Der Akku hält bis zu ca. 1 Woche mit normalem Funktionsumfang. Dies ist aber sehr stark abhängig von den ein- oder abgeschalteten Funktionen! Z.B. ständige GPS-Informationen in kurzen Intervallen belasten den Akku natürlich wesentlich stärker als in langen Zyklen oder wenn diese Funktion ausgeschaltet ist.

  • Frage: Unterstützt der VarioCall Ortung via WIFI also LBS?
    Antwort: Nein, tut er derzeit noch nicht. Die Ortung geschieht per GPS Chip (u-blox7), AGPS wird jedoch unterstützt.

  • Frage: Kann der Akku gewechselt werden?
    Antwort: Nein, ist nicht vorgesehen. Vor dem Einsatz von Fremdakkus wird ausdrücklich gewarnt. Der eingebaute Akku hat jedoch eine sehr hohe Lebensdauer, ähnlich Apples IPhone Geräten.

  • Frage: Kann man den VarioCall auch zur Lokalisation von Kleinkindern verwenden, z.B. durch Positionierung in der Jackentasche?
    Antwort: Das ist jederzeit leicht möglich, man kann auch mit dem Kind sprechen, ohne dass es auf irgendeine Taste drücken muss! Für aktuelle Positionsdaten muss es dem VarioCall jedoch möglich sein, GPS Satelliten-Daten empfangen zu können!

  • Frage: Wie sieht es mit Datenroaming aus. wenn man in der Nähe einer Grenze wohnt, loggt sich der VarioCall in das ausländische Netz ein?
    Antwort: Wenn man in Grenznähe wohnt, loggt sich der VarioCall auch in das ausländische Netz ein. Achten Sie darauf, dass Ihre SIM-Karte dies unterstützt und das Datenvolumen dadurch nicht zu schnell verbraucht wird (bei PrePaid Karten).

  • Frage: Gibt es eine eingeschränkte Reichweite oder funktioniert die Ortung auch in anderen Ländern?
    Antwort: Funktioniert weltweit, abhängig natürlich von der SIM-Karte, bzw. dem Netzbetreiber, also nur von der verwendeten Telefonkarte abhängig.

  • Frage: Ist der VarioCall wasserdicht?
    Antwort: Ja, der VarioCall wird durch das Einsetzen der 3 beiliegenden Silikon-Stopfen in die Schraubenkanäle wasserdicht bzw. hat dann die Schutzklasse IP68,
    man kann das Gerät daher in der Dusche oder im Bad tragen.

    Immer vorausgesetzt, dass alle Verschlusskappen ordnungsgemäß eingerastet sind und nicht fehlen oder abgerissen worden sind.

  • Frage: Was wiegt der VarioCall?
    Antwort: Ca. 41 Gramm ohne Zubehör.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.